Immobilien-Hilfe

Prüfung der Bonität von Mietinteressenten

Es ist kein Geheimnis, dass es auch in Deutschland leider überschuldete Privathaushalte gibt (Tendenz steigend). Um eine böse Überraschung zu vermeiden, sollten Vermieter vor Abschluss eines Mietvertrages unbedingt die Bonität potenzieller Mietinteressenten durch eine kompetente Auskunft prüfen lassen. Als Mietinteressent müssen Sie einer Prüfung zur Bonität Ihrer Person zustimmen. Dies erfolgt meist über eine Selbstauskunft des Mieters. Natürlich gibt es noch viel mehr Möglichkeiten die Bonität zu prüfen. Haben Sie als Vermieter oder Mietinteressent schlechte Erfahrungen bei der Bonitätsprüfung? Gern können Sie dazu Ihre Kommentare bei uns hinterlassen.

Weiterlesen

Nachbarschaft: Auf was muss ich beim Immobilienkauf achten?

Es ist wichtig, eine Nachbarschaft und die umliegenden Gebiete gründlich zu bewerten vor einem Immobilienkauf. Wenn Sie ein Eigenheim kaufen, investieren Sie letztendlich in eine bestehende Infrastruktur. Sie kaufen nicht nur das Haus, sondern genauso die Nachbarschaft, den Bäcker, den Metzger, den Blumenhändler, die Gemeinde und die öffentlichen Einrichtungen. Bevor Sie die endgültige Entscheidung treffen, sollten Sie sich den Standort genau ansehen und sicherstellen, dass er zu Ihrem Lebensstil passt.  Bewerten Sie die Nähe der Immobilie zu anderen wichtigen Orten in Ihrem Leben. Wie lange wird Ihre Pendelzeit sein? Gibt es in der Nähe ein Krankenhaus oder eine Arztpraxis? Was ist mit Schulen, Kinderbetreuung, Einkaufen, Familie und Freunden? Berücksichtigen Sie die Verkehrsanbindungen. Ein neues Zuhause könnte… Mehr Lesen

Weiterlesen

Energieausweis – Pflicht für Besitzer von Immobilien

Am 1. Mai 2014 ist die aktuelle Novelle zum Energieeinsparverordnung EnEV in Kraft getreten. Seit diesem Datum ist es mit wenigen Ausnahmen Pflicht die maßgebenden Daten des bedarfs- oder verbrauchsorientierten Energieausweis bei der Publikation von Immobilieninseraten bekannt zu geben. Zudem muss dieser bei einer Besichtigung der Immobilie gut sichtbar ausgelegt oder dem Interessenten ausgehändigt werden. Diese Verpflichtung gilt sowohl für gewerbliche Anbieter (wie Hausverwaltungen oder Immobilienmakler) als auch für alle privaten Anbieter von Immobilien. Seit dem 1. Mai 2015 können bei Weglassen dieser Informationen dem Immobilien-Eigentümer erhebliche Ordnungsgelder auferlegt werden. Verfügt Ihre Immobilie bereits über einen Energieausweis? Benötigen Sie einen bedarfs- oder einen verbrauchsorientierten Energieausweis? Immobilien Gera bietet Ihnen gemeinsam mit… Mehr Lesen

Weiterlesen
Immobilien-Hilfe

Mietvertrag: Was gibt es für 5 übliche Mietverträge?

Mündlicher Mietvertrag Befristeter Mietvertrag Unbefristeter Mietvertrag Staffel Mietvertrag Index Mietvertrag 1. Mündlicher Mietvertrag Grundsätzlich gibt es für den Abschluss eines Mietvertrages keine Formvorschrift. Üblicherweise werden Mietverträge zwar schriftlich vereinbart, doch auch eine mündliche Absprache ist rechtsgültig. Allerdings ist ein mündlicher Mietvertrag mit besonderen Fallstricken verbunden – es gibt nun einmal keinen Nachweis darüber, was tatsächlich vereinbart wurde. Eine gesetzliche Besonderheit birgt weitere Gefahr: Ein mündlicher Mietvertrag gilt für mindestens ein Jahr und verlängert sich dann unbefristet auf unbestimmte Zeit (§550 BGB).  2. Befristeter Mietvertrag Viele Vermieter wünschen sich die Befristung eines Mietvertrages. Beispielsweise, um den Mieter über einen bestimmten Zeitraum kennen zu lernen und dann zu entscheiden, ob Vermieter und… Mehr Lesen

Weiterlesen
Immobilien-Hilfe

Leerstand einer Immobilie – Was sollte jetzt der Eigentümer beachten?

Sie sind im Besitz einer Immobilie, welche derzeit nicht bewohnt ist? Setzen Sie Ihre Wohngebäudeversicherung unbedingt von dem Leerstand in Kenntnis!Prinzipiell stellt Leerstand einer Immobilie für die Versicherungsgesellschaft eine Gefahrenerhöhung dar. Anders ausgedrückt: Er erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Versicherungsfall eintritt. Benachrichtigt der Eigentümer den Versicherer jedoch unverzüglich, ändert sich für ihn kaum etwas. Für gewöhnlich passt die Versicherungsgesellschaft zwar die Beiträge an, sodass sie im Anschluss moderat höher ausfallen. Der Versicherungsschutz bleibt aber bestehen. Ist Ihre Versicherung darüber nicht informiert, so ist das unbewohnte Gebäude nicht versichert, wenn es zum Schadenfall kommen sollte. Immo Leerstand! Es sollte aber auch die Möglichkeit einer unerlaubten Nutzung verhindert werden(Besetzung schlimmstenfalls), Sicherung der… Mehr Lesen

Weiterlesen